Aventurin

Chemische Formel: SiO2

Merkmale:

Härte: 6,5 - 7
Dichte: 2,7
Kristallsystem: trigonal
Spaltbarkeit: keine
Bruch: muschelig
Strich: weiß
Glanz: Glasglanz

Farben: hell- bis dunkelgrün, braungrün, blaugrün, rotbraun, gelb, weiß, bläulich-weiß; glitzernde Einlagerungen (Einschlüsse)

Vorkommen:

Der Aventurin gehört zur Quarz-Gruppe und kommt in metamorphen Gesteinen, aber auch in Kalken und Sandsteinen vor. Lagerstätten sind u. a. in Südafrika, Ägypten, Chile, China, Indien, Brasilien, Madagaskar, Zimbabwe, USA, Japan, Tansania, Österreich, Spanien und Russland.

Wissenswertes:

Der Aventurin erhielt seinen Namen aus dem französischen "par aventure" = durch Zufall oder dem italienischen "a ventura" = Zufall. Auf Grund seiner guten Verarbeitungseigenschaften wird Aventurin oft zu Gegenständen (Tiere, Engel und Kugeln) verarbeitet. Ebenfalls gern zu Schmuck, wie Kugelketten und Power-Armbänder. Sein metallisches Schimmern entsteht durch den in Quarz eingelagerten Fuchsit.

Wirkung:

Der Aventurin soll gegen Erkältungskrankheiten, Herzbeschwerden, Hautproblemen (wie Akne) und auch gegen Allergien wirksam sein. Er regt den Fettstoffwechsel an, stärkt die Immunabwehr und hilft als Badezusatz gegen Schmerzen im Rücken. Der Stein fördert Gelassenheit, Entspannung, Ruhe, Erholung und einen guten Schlaf. Er soll Ängste und Verspannungen lösen.

Wichtige Information:

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die von uns im Lexikon angegebenen Auswirkungen und Heilwirkungen auf Körper und Geist lediglich auf rein erfahrungswissenschaftlichen Erkenntnissen basieren. Sie sind bisher nicht wissenschaftlich belegt worden und dienen lediglich der Orientierung und Erfahrungssammlung. Sie ersetzen nicht den Gang zum Arzt.

 
Autor: