Portofrei ab 60 € (DE)
Schnelle Lieferung
Fachhandel seit 2005
100% SSL verschlüsselt

Labradorit

Chemische Formel: (Ca,Na)[(Al,Si)2O8] 

Merkmale: 

  • Härte: 6,0 - 6,5
  • Dichte: 2,7
  • Kristallsystem: triklin
  • Spaltbarkeit: in 2 Richtungen vollkommen
  • Bruch: uneben-muschelig
  • Strich: weiß
  • Glanz: Glasglanz, auf Spaltflächen Perlmuttglanz

 

Farben:

farblos, grau, braun, grünlich, gelb, blau; oft mit Farbschimmer in metallisch wirkenden Farbtönen (Labradoreszenz) 

Vorkommen: 

Der Labradorit gehört zur Plagioklasse und ist weit verbreitet. Er kommt in vielen Eruptivgesteinen vor und bildet oft die Basis zur Identifikation und Klassifikation dieser Gesteine. Zu den Lagerstätten in basischen Magmatiten zählen Kanada, USA, Australien, Finnland, Norwegen, Ukraine und Mexiko. 

Wissenswertes: 

Der Labradorit kommt meist in blauen Farben vor und ist sehr begehrt mit einem vollständigen Spektrum. In Finnland heißt er mit schöner Labradoreszenz Spektrolith. Seinen Namen erhielt der Labradorit durch die Halbinsel Labrador in Kanada. Das attraktive Farbspiel auf den Spaltflächen des Steines nennt man Labradorisieren. Daher wird er oft und gerne als Schmuckstein verwendet. 

Wirkung: 

Der Labradorit stärkt unser Immunsystem, die Abwehrkräfte und Thymusdrüsen. Er hilft bei Knochenerkrankungen und Schmerzen, wie Rheuma und Gicht. Er wirkt beruhigend und ausgleichend auf uns und soll zu einer aufrichtigen Partnerschaft verhelfen. Ebenfalls wirkt derLabradorit anregend auf die Kreativität, Fantasie und das Einfühlungsvermögen. 

Wichtige Information: 

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die von uns im Lexikon angegebenen Auswirkungen und Heilwirkungen auf Körper und Geist lediglich auf rein erfahrungswissenschaftlichen Erkenntnissen basieren. Sie sind bisher nicht wissenschaftlich belegt worden und dienen lediglich der Orientierung und Erfahrungssammlung. Sie ersetzen nicht den Gang zum Arzt.

Passende Artikel