Rauchquarz

Chemische Formel: SiO2

Merkmale:

Härte: 7,0
Dichte: 2,65
Kristallsystem: trigonal
Spaltbarkeit: keine
Bruch: muschelig
Strich: weiß
Glanz: Glasglanz

Farben: hellbraun, graubraun, braun, schwarzbraun

Vorkommen:

Rauchquarz kommt in Pegmatiten und Miarolen vor. Zu den Lagerstätten zählen Brasilien, Madagaskar, Mocambique, Italien, Russland, Kasachstan, Nepal, USA, Österreich, Schweiz und Frankreich.

Wissenswertes:

Der Rauchquarz gehört zur Quarz-Gruppe. In Smithsonian Institution/Washington liegt ein großer geschliffener Rauchquarz mit 4.500 ct. Seinen Namen erhielt er nach seiner rauchbraunen Farbe.

Wirkung:

Der Rauchquarz verhindert Fettablagerungen, stärkt Herz und Nieren. Er hilft bei Verkrampfungen, Schmerzen und Rheuma. Er soll Stress mindert wirken, die Konzentration, Kreativität und Lebenslust fördern. Der Rauchquarz wirkt entspannend und hilft bei Depressionen und Nervosität.

Wichtige Information:

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die von uns im Lexikon angegebenen Auswirkungen und Heilwirkungen auf Körper und Geist lediglich auf rein erfahrungswissenschaftlichen Erkenntnissen basieren. Sie sind bisher nicht wissenschaftlich belegt worden und dienen lediglich der Orientierung und Erfahrungssammlung. Sie ersetzen nicht den Gang zum Arzt.

 
Autor: